HISTORISCHE ENTWICKLUNG

Am 8. Dezember 1877 gründeten der Schweinfurter Bürgermeister Ritter von Schulte, Regierungsrat Gossinger, Staatsanwalt Dr. Zenk und 44 Anwesende den Unterfränkischen Kreisfischereiverein. Der Kreisfischereiverein bestand aus Sportfischern und Fischerfreunden.

Bis 1934 waren die 500 Berufs- und Nebenerwerbsfischer im Berufsfischerverband von Bamberg bis zur hessischen Landesgrenze organisiert. Mit der so genannten Gleichschaltung wurden beide Sparten zusammengeschlossen.

Ab diesem Zeitpunkt firmierte man unter den Namen "Kreisfischerverein Unterfranken e.V.". Die Jahreshauptversammlung am 17. März 1957 beschloss die Namensänderung und nannte sich ab sofort Fischereiverband Unterfranken e.V. Würzburg.

Nach dem 2. Weltkrieg führten den Verband:

∎ Bis 1947  : Forstmeister Karl Härter, Weissenbach
∎ 1947 - 1952  : Freiherr von Habermann, Unsleben
∎ 1952 - 1953  : Karl Ginzel, Kitzingen
∎ 1953 - 1981  : Richard Orschler, Aschaffenburg
∎ 1981 - 2002  : Günter Röhrig, Würzburg
∎ 2002 - 2008  : Werner Kenner, Bad Brückenau
∎ 2009 - 2016  : Dr. Peter Wondrak, Sommerach
∎ 2017 - 2020  : Thomas Hartmann
∎ seit 2020  : Willi Stein
OBEN